Die Fastenzeit hilft dir beim effektiven Sparen

Jetzt ist Fastenzeit, die Fastenzeit dauert genau 40 Tage, 40 Tage um effektiv zu sparen.

Hast Du schon mal gefastet oder kann man noch mehr in der Fastenzeit machen?

Ja klar, in den 40 Tagen kann man mehr machen, als nur fasten.

Genaugenommen wird heutzutage selten im traditionellem Sinne gefastet.

Kaum jemand möchte auf Essen oder Trinken verzichten. Einige reduzieren in der Fastenzeit den Alkoholkonsum
oder Essen etwas weniger. Weniger Zucker oder keine Süßigkeiten.
Das sind alles sinnvolle Ansätze, auf optimumsparen.de geht es ja vorrangig um effektives Sparen.

Wie kann man die Fastenzeit sinnvoll zum Sparen nutzen?

Hier sind ein paar Beispiele:

Durch Verzicht:

Man könnte 40 Tage auf etwas verzichten, etwa den täglichen „Kaffee to go“, Kosten zwischen 1,50 Euro und 5 Euro.
Ersparnis in 40 Tagen 60 bis 200 Euro.

Für Raucher kann es der Verzicht der Zigaretten sein. Ein Päckchen kostet 6 Euro.
Ersparnis bei 40 Päckchen 240 Euro.

So kann jeder für sich etwas finden.

Mit einer Spar-Rate:

Auch könnte man jeden Tag etwas Kleingeld zur Seite legen, dabei gibt es verschiedene Modelle.

Nimm eine Spardose und wirf jeden Tag einen Euro rein. Das sind zwar nur 40 Euro, aber einmal lecker Essen gehen geht damit schon.

Natürlich kannst Du den Wert variieren. Bei 5 Euro pro Tag kommst Du schon auf 200 Euro.

Wer noch mehr sparen möchte kann auch aufsteigend sparen, das bedeutet Du sparst am ersten Tag einen Euro, am zweiten zwei Euro, am dritten Tag
drei Euro und so weiter. Dafür brauchst Du aber schon ein bisschen mehr Kleingeld. Nach 20 Tagen kommen dabei 210 Euro raus und nach den gesamten 40 Tagen
sind es stolze 820 Euro.

Je nachdem wie viel Du gespart hast, kannst Du dir etwas schönes gönnen oder das gesparte Geld auf ein Tagesgeldkonto legen. Dort wirst Du es nicht so schnell ausgeben.

Hast Du noch kein Tagesgeldkonto findest Du hier gute Angebote. Mehr Infos zum Tagesgeldkonto

Jetzt hast Du ein paar Ideen um die Fastenzeit gewinnbringend zu nutzen.

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.